Homestudio einrichten

Mikrofone kauft man hier

Sich ein eigenes kleines Homestudio einrichten. Das ist der Traum vieler. Hier zeige ich euch wie man ein qualitativ hochwertiges jedoch auch preisgünstiges Homestudio einrichtet. Welche Hardware man benötigt, welche Software, wie der Raum ausgestattet sein sollte und weitere Fragen versuche ich hier zu klären.

homestudio_promo_groß

M-Audio Oxygen 49 IV USB MIDI Keyboard Controller mit anschlagdynamischen Tasten, VIP 3.0, Ableton Live Lite, SONiVOX Twist, Xpand2 Inkl.
35 Bewertungen
Unverb. Preisempf.: € 149,99 Du sparst: € 31,99 (21%) Prime Preis: € 118,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

AKG AKGC214 Großmembran-Kondensatormikrofon
6 Bewertungen
Preis: € 259,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

KRK Rokit KNS 8400 Studio headphone
8 Bewertungen
Preis: € 175,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Behringer UMC204HD U-Phoria USB Audio undMIDI Interface
15 Bewertungen
Prime Preis: € 79,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

HS 8i 8
Kundenbewertungen
Prime Preis: € 299,90 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Das eigene Homestudio

Fangen wir mit dem Interessantesten Part an. Dem Eqipment welches du für dein eigenes Homestudio benötigst. Aber was benötige ich denn überhaupt alles wirst du dich möglicherweise Fragen.

Für dein eigenes Homestudio braucht du auf jeden Fall:

  1. ein Mikrofon
  2. ein Interface
  3. mehrere Keybords
  4. Computer und Bildschirme
  5. Monitore
  6. Kopfhörer

Wie man hier sieht ist das schon mal einiges, vor allem wenn man bedenkt das man beispielsweise drei Keyboards, zwei große, gute Bildschirme und mehrere Monitore benötigt.

Im folgenden will ich euch zeigen welches Eqipment sein Geld wert ist. Ich selbst achte beim kauf immer darauf das ich ein qualitativ möglichst hochwertiges Produkt für wenig Geld bekomme. Das will ich euch jetzt zeigen. Ich werde immer mindestens

homestudio_promo_groß2

evtl werbung für kurs bei digistore

rode_podcaster_2
mugig_tech2

1. Mikrofon

Das Mikrofon bildet sozusagen das Herzstück des Homestudios. Daher sollte man sich vorher gut informieren und abwägen. Man sollte sehen was man zwingend benötigt und auf was bzw. welche features man noch verzichten kann. So findet man für jeden Geldbeutel das passende Mikrofon. Nichtsdesto trotz sollte man für ein gutes Mikrofon lieber zwei bis drei Euro mehr einplanen. Es lohnt sich und es zahlt sich vor allem später aus.

Für Vocalaufnahmen werden im Studio in den meisten Fällen Großmembranmikrofone mit Nieren-Richtcharakteristik verwendet. Großmembranmikrofone benötigen eine Phantomspannung von +48 V, um das Signal vorzuverstärken. Die Phantomspeisung liefert das Interface (meist ein Mischpult), welches mit dem Mikrofon durch ein XLR-Kabel verbunden ist. Das Mikrofon wird von einem Stativ gehalten. Auf dem Stativ wird es in einer Spinne aufgehangen. Durch die Spinne vermeidet man, dass Körperschall über das Stativ mit aufgenommen wird. Vor dem Mikrofon platziert man meist ein Popschutz oder auch Popfilter genannt, das dazu dient, tiefe und spontane Laute welche beim Sprechen oder Singen automatisch entstehen können bei der Aufnahme zu reduzieren. Diese Laute entstehen vor allem bei der Ausprache von P-Lauten.

Welches Mikrofon man letztendlich kauft hängt von der Stimme und auch vom Musikgenre ab. Welches Mikrofon in welcher Konfiguration das beste Ergebnis erziehlt muss man oft ausprobieren. Daher lohnt es sich, verschiedene Mikrofone auszuprobieren.

Eine zu empfehlende Konfiguration wäre beispielsweise: Das AKG C214. Das AKG C214 klingt sehr natürlich und warm. Dabei ist es gleichzeitig klar und brillant in den Höhen. Eine passende Spinne wird mit dem Mikrofon geliefert. Zu dem Mikrofon könnte man ein K&M Stativ, einen Popschutz und ein XLR-Kabel verwenden.

AKG AKGC214 Großmembran-Kondensatormikrofon
6 Bewertungen
Preis: € 259,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Rode NT-1A  Großmembran-Kondensatormikrofon mit goldbedampfter und elastisch gelagerter 2,5 cm (1 Zoll) Nierenkapsel
188 Bewertungen
Prime Preis: € 146,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Audio Technica Kondensatormikrofon mit Nieren-Richtcharakteristik
1 Bewertung
Preis: € 183,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

AKG C414 X LII – c-414 XL II Mikrofon Studie
Kundenbewertungen
Preis: € 796,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

2. Interface

Als Interface bezeichnet man das Gerät welches als Schnittstelle zwischen den einzelnen Geräten fungiert. Es ist quasi die externe Soundkarte des Computers. Ein Interface besitzt neben diversen Eingängen, für Mikrofone, MIDI-Keyboard und so weiter, auch diverse Ausgänge um den Sound beispielsweise auf die Kopfhörer oder die Monitore umzuleiten. Das Interface ist mittels einer Daten-Schnittstelle mit dem Computer verbunden, meist USB oder Firewire. Abhängig von der Geschwindigkeit der Schnittstelle unterstützt das Interface auch höhere Sampleraten und Mehrspuraufnahmen.

Ein gut geeignetes Gerät ist das Steinberg UR44 . Dieses Interface hat sechs Eingänge, davon vier Mikrofoneingänge mit eingebauten, hochwertigen Preamps. Mit vier Ausgängen, zwei Kopfhörerausgängen, MIDI-In-Outs und eingebauter DSP kann ich mit diesem Interface all meine Projekte umsetzen. Sogar latenzfreies Monitoring mit EQ, Kompressor und Hall ist hiermit möglich.

homestudio_promo_groß_inter.jpg
homestudio_promo_groß_inter2

Focusrite Scarlett 18i8 (2G) USB-Audio-Interface mit Pro Tools
16 Bewertungen
Prime Preis: € 317,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Native Instruments Komplete Audio 6
36 Bewertungen
Native Instruments Komplete Audio 6*
von Native Instruments
Prime Preis: € 199,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Behringer UMC204HD U-Phoria USB Audio undMIDI Interface
15 Bewertungen
Prime Preis: € 79,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Presonus AudioBox iTwo STUDIO - USB Audio-Interface
2 Bewertungen
Prime Preis: € 211,70 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

homestudio_promo_groß_key
homestudio_promo_groß_key2

3. Keyboards

Ein Keyboard benötigt man zum Einspielen von MIDI-Noten sowie zum Steuern von Controllerdaten, wie zum Beispiel PitchBend oder Modulation. Wichtige Kriterien an ein Keyboard sind zum einen das Spielgefühl welches durch eher schwere Tasten bzw. einen guten, stabilen Tasten Anschlag unterstützt wird. Zum anderen sollte darauf geachtet werden das ausreichend viele Tasten vorhanden sind um im bedarfsfall auch mal über mehrere Oktaven spielen zu können. Empfehlenswert ist auch ein Pedal am Keyboard um Töne aushalten zu können. Das wird bei der Aufnahme von Pianos beispielsweise nötig sein. Meistens wird das Keyboard heutzutage über USB mit dem Computer verbunden.

Empfehlenswert sind mindestens zwei Keyboards, die unterschiedlichen Zwecken dienen. Andere sagen drei Keyboards sollten des minimal sein. Ein Hauptkeyboard wird hauptsächlich zum komponieren verwendet und ist ein dementsprechend großes Keyboard. Ein tolles Keyboard ist das Yamaha DGX-650. Es ist ein großes Keyboard über sieben Oktaven mit tollen Sounds und gewichteter Hammer-Tastatur.

Als zweites Keyboard ist das Miditech Midistart eine gute Wahl. Am besten steht dieses Keyboard direkt vor der Tastatur des Computers. Auf diesem Keyboard werden kleinere Sequenzen schnell eingespielt. So muss man sich nicht immer zum großen Keyboard bewegen. Dieses Keyboard hat sehr leichte Tasten. Auch empfehlenswert ist ein Keyboard, welches zusätzlich über Pads und Controllerknobs verfügt – z. B. Das M-Audio Oxygen 49.

M-Audio Oxygen 49 IV USB MIDI Keyboard Controller mit anschlagdynamischen Tasten, VIP 3.0, Ableton Live Lite, SONiVOX Twist, Xpand2 Inkl.
35 Bewertungen
Unverb. Preisempf.: € 149,99 Du sparst: € 31,99 (21%) Prime Preis: € 118,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Decksaver Ni Komplete Kontrol S61 MK2 stoßabsorbierenden Cover
Kundenbewertungen
Prime Preis: € 99,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Yamaha P-125B Digital Piano
9 Bewertungen
Unverb. Preisempf.: € 738,00 Du sparst: € 139,00 (19%) Prime Preis: € 599,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

SUNCOO E-800 Digital Piano Keyboard 88 Tasten mit 3 Pedale, Adapter & USB/MIDI Minimalismus Weiß
1 Bewertung
Unverb. Preisempf.: € 329,99 Du sparst: € 10,00 (3%) Preis: € 319,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

4. Computer und Bilschirme

Der Computer ist so etwas wie das Herzstück eines jeden Studios. Je nach größe des Projektes können hier einige Ressourcen gefordert sein.

Allen Vorran solltest du auf eine schnelle Festplatte achten. Eine SSD ist keine schlechte Wahl. Eine schnelle Festplatte ist wichtig damit Plugins schnell laden können. Auch auf eine ausreichende größe solltest du beim kauf achten. Da Plugings und auch größere Musikprojekte gerne viel Speicherplatz benötigen sind 1 TB an Festplattenspeicher empfehlenswert.

Beim Arbeitsspeicher sieht es ähnlich aus. Hier macht ein DDR4 RAM eine gute Figur. Acht bis Sechzehn GB sollten es beim Arbeitsspeicher sein.

Eine gute, leistungsfähige CPU, beispielsweise aus der Intel Core i5 oder i7-Generation runden dieses Setup ab.

Wer mobil arbeiten will kann sich gerne ein Laptop kaufen der die vorher genannten kriterien erfüllt. Für alle die nur im Studio arbeiten wollen empfehle ich einen Desktop PC. Der Desktop PC hat den Vorteil das ich schnell, günstig und unkompliziert Komponenten austauschen kann.

Egal ob Desktop oder Laptop, ein zweiter Bildschirm ist einiges Wert. Beim kauf der Bildschirme ist ansich nur auf eine ausreichende größe zu achten.

homestudio_promo_groß_computer2
homestudio_promo_groß_mon

5. Monitore

Monitore sind ein besonders schwieriges Thema da es ein sehr individuelles ist. Häufig kommt es darauf an möglicht viele details im Gesamtklang hören zu können. Wichtig ist ein breiter Frequenzgang, der den Sound möglichst linear überträgt und somit keine Resonanzen aufweist. Im kleinen Homestudio verwendet man meist Nahfeldmonitore – also Monitore, an denen sich der Abhörplatz sehr nah befindet. Wichtig sind hierbei eine Positionierung, die sich gleich weit entfernt auf Ohrhöhe des Hörenden befindet und eine Ausrichtung, bei der sich beide Monitorachsen im Kopf des Hörenden treffen.

Gute Monitore sind besispielsweise die Yamaha HS 8. In dieser Preisklasse sind das die besten Monitore, die du bekommen kannst. Wenn dein Fokus auf Komposition und Beat Making liegt und du das Mixing und Mastering vielleicht gar nicht selbst machst, ist eine frequenzlineare Abhöre nicht ganz so wichtig. Eventuell sind dann auch günstigere Monitore eine gute Option - beispielsweise die M-Audio BX5 D2.

M-Audio BX5 D3 - Professionelle 2-Wege Aktiv Studio monitor und PC Lautsprecher 5 zoll woofer, 100 W für Musik produktion und Mixing mit eingebauter Acoustic Space Control, 1 Stück
7 Bewertungen
Unverb. Preisempf.: € 199,99 Du sparst: € 5,07 (3%) Prime Preis: € 194,92 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

HS 8i 8
Kundenbewertungen
Prime Preis: € 299,90 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

8030 CP
Kundenbewertungen
8030 CP*
von Genelec
Preis: € 534,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

6. Kopfhörer

Nicht alles muss im Studio über die Monitore gehen. Und manchmal ist es ganz angenehm und auch notwendig den Sound direkt in sein Ohr zu bekommen. Dafür eignen sich Kopfhörer hervorragend.

Kopfhörer gibt es in geschlossener, halboffener und offener Ausführung. Die Geschlossenen sind perfekt beim Recording.  Denn es kommt kaum ein Geräusch im Mikrofon an, was ja auch nicht erwünscht ist.. Die Offenen bzw. Halboffenen haben einen höheren Tragekomfort und lassen sich also über einen längeren Zeitraum tragen. Beim Kopfhörer ist es, wie beim Monitor auch, wichtig möglicht viele Details im sound heraushören zu können. Zum Recording ist der KRK KNS 8400 Kopfhörer zu empfehlen. Einen günstigen, geschlossenen Kopfhörer mit tollem Preis-Leistungsverhältnis. Der KRK KNS 8400 Kopfhörer kann auch zum Mixing und Mastering getragen werden.

Halboffene oder offene Kopfhörer sind etwas angenehmer im Tragegefühl. Wenn du also längere Zeit mit Kopfhörern arbeitest, ist ein offener Kopfhörer häufig bessere Wahl. Zu empfehlen ist der Sennheiser HD 650.

homestudio_promo_groß_kopf

KRK Rokit KNS 8400 Studio headphone
8 Bewertungen
Preis: € 175,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

beyerdynamic DT 770 PRO 80 Ohm Over-Ear-Studiokopfhörer in schwarz, Geschlossene Bauweise, kabelgebunden
972 Bewertungen
Unverb. Preisempf.: € 159,00 Du sparst: € 44,25 (28%) Prime Preis: € 114,75 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Sennheiser HD 650 Kabel analog Kopfhörer, silber
16 Bewertungen
Sennheiser HD 650 Kabel analog Kopfhörer, silber*
von Sennheiser Electronic GmbH & Co. KG
Unverb. Preisempf.: € 499,00 Du sparst: € 86,00 (17%) Prime Preis: € 413,00 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Sony MDR-7506 Studio-Kopfhörer geschlossen
106 Bewertungen
Prime Preis: € 94,99 Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten